Was kann errechnet werden ??

E r k l ä r u n g

Zuerst geben Sie einen Namen ein, dann die festgestellte Gradzahl des Kurvenstückes, danach die zugehörige Länge, schließlich Ihre Fahrschnelle in Mes (m/s).
Die errechnete Gradzal '°' steht für die Schräge, Schräghaltung des Gefährtes samt dem Fahrer in der Kurve, die während des Durcheilens der Kurve nach den angegebenen Biegemaßen "  Grad, Länge, Fahrschnelle "  antgehalten werden muß, um nicht aus der Biege geschleudert zu werden.
Die schärfste Kurvenstelle ist wichtig!
Die Kurve genau vermessen ist wichtig !

Die Fliehkraftrechnung gilt in dieser Weise allein für Einspurer. Sie bildet die ideale Fahrweise ab; d.h., kein Rutscher, kein Seitenwind, keine starre Lenkung, keine Bange in der Schräglage. Langsamer läßt sich die Biege allemal durcheilen.
Am Mehrspurer zerrt zwar die gleiche Fliehkraft während gleicher Schnelle wie am Einspurer, doch die Fahreigenschaften solcher Fahrzeuge sind entschieden andere.

Radius stellt den Kurvenradius rechnerisch bei 360 ° dar; dazu die Länge der Biege mit 90 °. Beu ist die Beschleunigung in Newton (N). g bedeutet Gewichtskraft = N/9,81; entspricht der Erdwucht.

A ch t u n g !

Sie entläßt der Rechner nur aus der Bahnschleife, wenn Sie 4 Zahlen eingeben. Er ist gefräßig.
Das können irgendwelche sein.
Danach wählen Sie einen Pfadweiser.

Wählen Sie den nächsten Pfad nach Ihrer beendeten Rechnung !          

Rechner 2   Rechner 1   In den Hauptpfad    
 
 
©2004 » 2007 ~ 2008 Martin Grabo, WindiMühl