Nachtschicht Rock&Roll

  den 16.07.07 : 03 Uhr
* * * * * * * * * * * * * * * * *
* * * * * * * * * * * * * * * * 

Bin Glock 3 plötzlich aufgewacht
in der milden Sommernacht.
Da hab ich grad an Dich gedacht:
'Du bist bei deiner Arbeit wach
mitten in der Nacht'; hab ich gedacht.

Ich wähne Dich am Fließband stehen,
seh Deine Finger Schrauben drehen;
für Lohn bei Neonlicht nach Tackt:'Krack! Krack!'
So habe ich gedacht in tiefer Nacht:
Was sie dort jetzt wohl hurtig macht?

Sternbilder wirst Du keine sichten;
Baugruppen mußt am Werkplatz richten.
Siehst nicht der Sterne Schnuppen sprühen.
Mußt haargenau die Teile fügen.
Hinaus darfst Du mitnichten flüchten.

Zur Nacht hier nahte Donnerhall.
Sahst keiner Blize gellen Strahl;
die Weide näßte fruchtbar Regen.
Doch Du, weitab, warst nicht zugegen
in der Nacht, da ich Dein hab gedacht.

Die Sonne hat mich wach gegrüßt.
Glock 6 ! zur Heimfahrt wird gerüst.
Tauschst Tackt- mit des Verkehres Straße,
daß flugs Dein Flitzer Dich heimtrage.
Ende Nacht! Hab ich für Dich gedacht.

Du pflegst der Ruh, im trauten Heim
umflort vom blauen Cichori,
beim Grabenrand Schilfkolben winkend,
satt seitab deine Rosse liegend.
Hier ist gut ruhen; Kräfte tankend.
Hab ausgedacht! Fort ist dunkle Nacht.


MaG      
11.08.07   

Rück zum Beginn !    !Rück zur Pforte!   Zum Pegasus   Zu den Pfaden
2004 » 2006 ~ 2008 Martin Grabo, WindiMühl
dlobfurmed timtheilf edlæse id