M ei n  F r üh l i n g  !


 
Die Vögel zwitschern wieder;
ich freue mich,
ich singe laut
anmutigste Lieder.
Die Sonne scheint,
das Eis zerbrach
und Schnee getaut;
mein Wald erwacht:
H ei !
Winter bist vorüber.
Nun jeder Samen emsig keimt,
Grün schiebt sich aus den Knospen.
Die Wiese blüht,
ihr Duft verlockt,
zur Weide traben Rosse.
Tief atme ich,
die Brust befreit:
Magst Du im Lenze rosten?
Rüste mein Werkzeug,
schärf den Schar,
auf daß er hurtig pflügt.
Tatkraft klingt
und sie schwingt
flugs über Au und Tal.
Manch Blütenstrauß grüßt uns
fröhlich winkend
überall.

29.03.1984 Erlebnis       
18.01.2004 Letztkick       

An den Beginn    » Zu den Pfaden!    Hei! Pegasus komm!    
2004 Martin Grabo, WindiMühl